Mittwoch, 13. Januar 2010

Dreizehn

Die Lüge schmeckte wie frisch geschnittenes Blut.

© 365 Zeilen

Keine Kommentare:

Kommentar posten