Donnerstag, 15. April 2010

Einhundertfünf

Es gibt Worte, die eine so schwere Vergangenheit haben, das es uns nicht zusteht, sie sorglos zu verwenden.

© 365 Zeilen

Keine Kommentare:

Kommentar posten