Dienstag, 7. Dezember 2010

Dreihunderteinundvierzig

Ich lege ein neues Wort, einen neuen Satz in Deine Gedanken, frisch geschlüpft wie ein neuer Vogel, der eine Spur im Licht hinterlässt für einen kleinen Moment, dessen frisches Gefieder den Herzschlag auffängt, der sich noch aufgeregt unter der Haut einrichtet.

© 365 Zeilen

Keine Kommentare:

Kommentar posten