Freitag, 31. Dezember 2010

In eigener Sache

Heute schließe ich meinen Blog "365 Zeilen".
Es war eine spontane Idee, ein Jahr lang zu versuchen, jeden Tag eine Zeile mit einem tieferen Hintergrund, einer eigenartigen Wahrnehmung, einem merk-würdigen Gedanken festzuhalten. Ich wusste nicht immer, ob das gelingen würde und freue mich umso mehr, dass ich heute - nach 365 Zeilen - den Blog wieder schließen kann.
Mal schauen, was Neues entsteht.
Eine Weile kann man hier noch stöbern und nach-lesen ... ich schreibe dann noch mal, wenn ich den Blog lösche.

In diesem Sinne allen, die hier gelesen haben, alles Gute für den Ausklang des Jahres, viel Schönes beim Jahreswechsel und gute Pläne fürs neue Jahr. Mögen uns die Worte und Stimmen nicht ausgehen.

Herzlichst

Hermann Josef Schmitz

Kommentare:

  1. Lieber Hermann-Josef,
    das ist nun schon der 2. Blog der mit dem neuen Jahr, was gerade begonnen hat, die Tore schließt.
    Vielen Dank für Deine täglichen Gedanken und ich les ab und zu noch ein bisschen und ansonsten komm ich Dich in Deinem anderen blog besuchen.
    Das Beste für Dich und auf bald
    Liebe Grüsse
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Hermann-Josef,
    auch ich wollte Dich wissen lassen, dass Dein Blog mein letztes Jahr begleitete. Morgens -nach dem Aufstehen- riss ich deine Sätze wie neue Kalenderblätter, zog mit den Worten die Vorhänge auf, die zum Tag führten, und trug sie dann bis in die Dunkelheit. Einmal im Juni schriebst Du: "Es gab Tage, die sich durch einen einzigen Satz veränderten" - das stimmte, manchmal schwingten deine Worte in meinen Stimmungen mit. Ich wollte mich bedanken bei Dir für 365 Zeilen, die mich an die Hand nahmen und in fremde Gedanken führten.
    Herzliche Grüße,
    Ulrike Lynn (foursixteen)

    AntwortenLöschen